Zug fahren und posten

Unterwegs im Zug einen Blogartikel verfassen? Mit dem richtigen Smartphone möglich. Das propiere ich doch gleich mal aus.

Ist ja extrem mühsam und ineffizient mit der blöden Touch-Tastatur etwas längeres zu schreiben! Jäänuu. Evtl kann ich’s auf Reisen brauchen.

Ohh lueg: De Zugersee!

20110719-025418.jpg

Die bereits publizierten oder auch erst entworfenen Artikel und Seiten hat man übersichtlich im Griff. Artikel sind schnell publiziert oder auch wieder entfernt.

20110719-030058.jpg

Sobald ich den Artikel mit Bildern berreichern will, wird’s noch etwas mühsamer. Bilder können zwar aus der Bibliothek oder von der Kamera direkt an den Artikel angeheftet werden, die Position des Bildes lässt sich jedoch nicht bestimmen. Erst beim wiederholten Bearbeiten des Artikels lässt sich der HTML img Tag (!) verschieben. Wer dünne Finger und SelfHTML intus hat und die Auswahl- und Kopierfunktionen auf dem Smartphone zu bedienen weiss, kann kreativ werden.

20110719-031409.jpg

Da man jedoch keinen Einfluss auf den Namen der Bilddateien hat, muss man sich ein paar Zahlen merken können, um das richtige Bild zu verschieben. Klaro. 34244 ist das Sihltal.

20110719-031256.jpg

Uups – falsch. Das war der Zürisee!

20110719-031240.jpg

„Wir treffen in Zürich HB ein…“. Oh nein – schon da. Dann muss ich halt den Artikel im Tram zu Ende schreiben.

Wer das ‚WordPress.com Stats‘ Plugin installiert und auch sonst alles richtig eingestellt hat, kann sogar die aktuelle Zugriffsstatistik anschauen. Immer auf dem laufenden! Schlussendlich hapert das Mobile-Blogging an den vererbten Schwierigkeiten, welche die Smartphones für die umfangreiche Texteingabe und Bearbeitung mit sich bringen. Inzwischen bin auch schon wieder zuhause. Endlich! Jetzt kann ich den Artikel wie gewohnt mit dem Computer zu einem Ende bringen.

20110719-034553.jpg

Geschrieben in Wscheissheiten | Kommentare aus

Kommentarfunktion ist deaktiviert

Kommentare sind deaktiviert.