Exzentrischer … erfolgreicher

Yahoo geht den Bach runter. Dienste wie Delicious sollen abgespalten und zu Geld gemacht oder abgeschaltet werden.

Ich habe 1997 meine erste Webseite bei Yahoo indiziert (ja- das musste man früher selber machen) und hätte mir ein Internet ohne Yahoo nicht vorstellen können. So wie’s aussieht wird diese, damals völlig abwegige, Vorstellung bald zu einer „bitteren“ Realität. Wie es soweit kommen konnte? Ein Erklärungsversuch von Paul Graham.

Geschrieben in Wscheissheiten | Kommentare aus

Sherrif Scherrer im Club

Ich möchte nicht politisch werden. Darum überlasse ich die
(Selbst)-Kritik Herrn Scherrer gleich selber…

Einmal mehr bin ich von Scherrer überrascht. Sein Auftreten, seine Meinung und sein Wissen nehme ich immer wieder augenreibend zur Kenntnis. Wie viele Menschen gleichen Schlages mögen wohl sonst noch durch dieses Land stolpern? Zitat: „Ich komme aus der Praxis, die Theorie kenne ich schon längst“.

Es scheint, als dass ihm schon beinahe die Halsschlagader platzt, wenn ihm der junge Grüne Bengel (Girod) ins Wort fällt. Der gehässige Gesichtsausdruck Schrerres lässt viel weiteres erahnen. Furchtbar…

Geschrieben in Wscheissheiten | Kommentare aus

Abgefahren

Bin bis Ende Juni in den Ferien. Tschüssi.

Geschrieben in Wscheissheiten | Kommentare aus

Gestern Porno gesehen – mach‘ heute Party

Flyer BlaseHasePartyNur so schnell…ganz unschuldig… bin ja kein C-Fundi oder sowas. Trotzdem: War ich doch an Ostern echt hin und her gerissen! Ich wusste nicht so recht, ob ich nicht vielleicht doch an die „BlaseHase“ Party ins Mad-Wallstreet, Kriens gehen sollte. So gleich um die Ecke. FÌr etwas Oralsex. Werom nöd?!

Habe schlussendlich zuhause Eier getÌtscht. Ich frage mich nur, wie sich die Frauen an solchen Partys vorkommen. BlaseHase… ach ja hier kann man die BalseHasen anschauen.

Den ganzen Beitrag lesen »

Geschrieben in Wscheissheiten | Kommentare aus

Sicherheit vermitteln

1395

Meet the Police. Endlich. Trotz fehlender militÀrischen Grundausbildung durfte ich mal ein bisschen dabei sein und das sichere Strassenbild nach dem Rolling Stones Konzert in Lausanne prÀgen. Habe ich gut gemacht. Soweit ich weiss, kam es zu keinerlei ZwischenfÀllen.

Geschrieben in Wscheissheiten | Kommentare aus